Art meets Tech: „NFT Mai“ bringt Akteure und Interessierte in München zusammen

  • #NFTMaiMuc ermöglicht Interessierten mit Events und Austausch den Einstieg rund um Non Fungible Token (NFT) in München
  • Tech- und Kunstszene schaffen gemeinsame Plattform für Digitalstandort München

 

MÜNCHEN Non Fungible Token, kurz NFT, stehen immer stärker im Fokus, wenn es um das Thema Blockchain geht. Die Abkürzung steht für “nicht-austauschbares Objekt”, ein einzigartiges digitales Kennzeichen, das nicht ersetzbar und kopierbar ist und auf der Blockchain gespeichert wird.

Künstlerinnen und Künstler erwirtschaften inzwischen immer höhere Beträge für ihre digitalen Werke, und selbst Fußballvereine oder Gaming-Anbieter entwickeln eigene NFT-Kampagnen für digitale Sammlerobjekte. Was steckt hinter der Krypto-Kunst und dem wachsenden Interesse an Collectibles? Oder ist doch alles nur ein Hype?

 

„Bei NFT spielen Technik und Kunst eng zusammen, deshalb haben wir bereits im vergangenen Jahr mit dem VillaStuckVerein ein viel beachtetes Event dazu veranstaltet.“

sagt Florian Matthes, 1. Vorsitzender des Blockchain Bayern e.V.

In den vergangenen Monaten hat das Thema weiter an Fahrt gewonnen. Diese Energie will ein neues Aktionsbündnis rund um Florian Matthes und Christian Pfeiffer (Vorstand im VillaStuckVerein) jetzt am Digitalstandort München nutzen, um das Wissen rund um NFT weiter voran zu bringen und Akteure aus den verschiedensten Branchen miteinander zu vernetzen.

Gebündelt werden die Aktivitäten nun zunächst unter dem Dach des „NFT-Mai“. Interessierte können sich über die im Mai geplanten Events informieren oder selbst Veranstaltungen für https://www.blockchain-bayern.de/nft-mai einbringen.

Die Veranstaltungen sind vielfältig: Von Einstiegsformaten wie NFT-Masterclasses für Künstlerinnen und Künstler und MUC.xyz im Haus der Kunst hin zu einem Festival auf dem Gelände von Sugar Mountain.

Unterstützt wird die Initiative #NFTMaiMuc von Münchner Institutionen wie dem Munich Urban Colab, dem Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, dem Bayerischen Staatsministerium für Digitales und natürlich dem Blockchain Bayern e.V und dem VillaStuckVerein.

Interessierte, die sich am #NFTMaiMuc mit einem eigenen Event beteiligen möchten, melden sich gern bei Florian Matthes (matthes@tum.de).