Besuchermagnet NFT-MAI

„NFTs sind weit mehr als ein kurzfristiger Hype“, so das Fazit von Prof. Dr. Florian Matthes, 1. Vorsitzender des Blockchain Bayern e.V. Der Verein hatte in München den NFT-MAI angeschoben, den zahlreiche Partner mit Veranstaltungen in Top-Locations zum Leben erweckten. „Wir haben damit wohl Deutschlands größte Eventreihe für Kunst, Kultur und mehr gestartet“, sagt Florian Matthes, 1. Vorsitzender des Blockchain Bayern e.V.

 

Von Workshop und Masterclasses über Vorträge, Diskussionen, NFT-Shows und Digital-Galerien bis hin zum Live-Podcast reichte das vielfältige Programm. Zu den Event-Highlights zählte der Impuls von Juliane Kahl, Designerin und Gründerin des Responsive Fashion Institutes , Mitglied im Blockchain Bayern e.V. rund um „Virtuelle Mode und Digitale Sammlerstücke“ im Munich Urban Colab. Gemeinsam mit unserem 1. Vorsitzenden Florian Matthes, Professor für Softwaretechnik und Wirtschaftsinformatik an der TU München und Christian Pfeiffer, Vorstand des VillaStuckVerein, gaben anschaulich Einblicke in diese spannende Entwicklung und diskutierten mit dem Publikum über Chancen und Herausforderungen.

 

Premiere feierte xcircle UG mit der zweiteiligen Ausstellung D-central. Mit xcircle ging erstmals eine räumlich erlebbare NFT-Kunstgalerie an den Start. xcircle ist eine kuratierte und dynamische Präsentation digitaler Kunst im dreidimensionalen virtuellen Raum. Auf der Plattform stellen Künstler wie die Digitalpionierinnen Betty Mü und Tamiko Thiel aus. Jedes digitale Kunstobjekt auf der Plattform ist ein Unikat, ausgestellt im virtuellen Raum. Gegründet wurde das Start-up xcircle von unserem Mitglied Dr. phil. Annette Doms, ebenfalls als Gründer*innen mit an Bord sind Christina Brugger und Arndt Johannes.

 

Auch Farbe.io, mitgegründet von unserem Mitglied Pablo Vasconcelos de la Portilla (NFT Strategy Expert) bereicherte das Programm. Farbe.io stellte eine kuratierte NFT-Plattform aus München vor, auf der etablierte Künstler eingeladen werden, Werke zu schaffen. Zu dem Launch der Plattform organisierte das Team die Ausstellung Between Realms zu New Media Art und NFTs. Kuratorin von Between Realms ist Jessica Wan.

 

Der Online-Stammtisch Donnersblock des Blockchain Bayern e.V. stand natürlich ebenfalls im Zeichen von NFT, unsere Referent:innen Sandra Leonie Ritter und Max Illmer diskutierten mit unseren Gästen zum Thema „Tokenisierung im Sport – wie Fungible Token und NFTs für Fußball und Co neue Spielregeln schaffen“.

 

Networking und Diskussionen standen schließlich im Mittelpunkt des zweitägigen NFT-Events in der Kongresshalle #MUCxyz mit hochkarätigen Experten.

 

Wer sich kein NFT-Kunstwerk gesichert hat, dem blieb auf jeden Fall der POAP (Proof of Attendance Protocoll) Token, der als Teilnahmebestätigung für den NFT-MAI galt und im Zeitraum der Veranstaltung als Sammlerstück geminted werden konnte.

 

„Wir haben bei vielen Künstlern und Kunstinteressenten das Interesse an NFT geweckt und gleichzeitig die bestehende NFT-Community in München aktiv weiter miteinander vernetzt“, so das Resümee von Florian Matthes. „Dies wird sicherlich nicht die letzte Eventreihe dieser Art gewesen sein.“